GESCHÄFTSBERICHT
2020
NÄHE
SCHAFFEN

ENTEGA
AUF EINEN BLICK

WIRTSCHAFTLICHE DATEN
1.840,9Mio. €
Umsatzerlöse
80,8Mio. €
EBIT
2.074 
Beschäftigte
28,3Mio. €
Jahresüberschuss
117 
Auszubildende
REGENERATIVE
ERZEUGUNGSKAPAZITÄT
231,9MW
installierte Leistung
Windkraft *
2,7MW
installierte Leistung
Biogas *
33,7MW
installierte Leistung
Photovoltaik *
ÖFFENTLICH-RECHTLICHE
DIENSTLEISTUNGEN
211.130t
entsorgte
Müllmenge
13,8Mio. m³
gereinigte
Abwassermenge
ÖKOSTROM
0,8Mrd. kWh
erzeugter
Ökostrom *
271.000
damit versorgte
Haushalte *
534.000t
dadurch
eingespartes CO2 *
ABSATZ
11,0Mrd. kWh
Stromabsatz
298,7Mio. kWh
Wärmeabsatz
6,2Mrd. kWh
Erdgasabsatz
14,4Mio. m³
Trinkwasserabsatz
NETZE
9.381km
Stromnetz
2.510km
Erdgasnetz
4.736km
Telekommunikationsnetz
925km
Trinkwassernetz
81km
Wärmenetz
davon
2.159km
Glasfaserleitungen

* Anlagen im Eigentum oder im Betriebsmanagement.

ENERGIE FÜR
EIN GUTES LEBEN

ENTEGA – dieser Name steht nicht nur für einen der landesweit größten Anbieter von Ökostrom und klimaneutralem Erdgas. Er steht auch für Nähe. Denn: Das Unternehmen mit Sitz in Darmstadt ist tief verwurzelt in Südhessen. Über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versorgen die Menschen dort – mit Strom und Gas aus erneuerbaren Quellen, mit sauberem Wasser und klimaschonend gewonnener Wärme, aber zunehmend auch mit anderen Dienstleistungen und Produkten, die zu einem guten Leben dazugehören: mit einem zuverlässigen Kabelanschluss für das Fernsehen zum Beispiel. Unter dem Titel „Zuhause Flat“ erhalten Kundinnen und Kunden Ökostrom, Telefon und Internet aus einer Hand, seit Sommer 2020 auch in Wiesbaden, in Frankfurt am Main, im Rheingau, im Taunus sowie in Limburg. Gleichzeitig hat ENTEGA bisher schon über 6.000 Haushalte an das Glasfaserkabelnetz angeschlossen und baut auch dieses Netz kontinuierlich aus – für schnelles Internet und für den Boom von Industrie 4.0 in der Region.

Ein anderes Beispiel für neue Dienstleistungen startete 2020 mit dem Angebot „Bauland komplett“. Unter diesem Titel bündelt ENTEGA das gesamte Produktportfolio des Konzerns, um die Anforderungen der Kommunen bei der Baulanderschließung mit einem ganzheitlichen Ansatz zu erfüllen. Und manchmal sind es auch die vermeintlich kleinen Dinge, die ein Unternehmen auszeichnen: So hat die ENTEGA-Tochter e-netz Südhessen ein vereinfachtes Anmeldeverfahren für die sogenannte Balkon-Photovoltaik (PV) etabliert, also für Bürgerinnen und Bürger, die für ihr Haus oder ihre Wohnung eigenen Strom aus Sonnenkraft produzieren wollen. Der Vorteil des vereinfachten Verfahrens: Die schriftliche Bestätigung eines Installateurs ist nicht mehr erforderlich. Und sollte für den Betrieb der PV-Steckeranlage ein Tausch des Stromzählers erforderlich sein, so werden die Kosten dafür übernommen. Wer auf diese Weise „grünen Strom“ selbst erzeugt, kann diesen einspeisen. Er zeigt innerhalb der teilnehmenden Kommunen transparent die Strombilanz an und weist den Anteil der lokal erzeugten erneuerbaren Energien aus.

Aber nicht nur für die Energiewende, auch für die Verkehrswende macht ENTEGA sich stark: An bislang 111 Ladesäulen in der Region können Fahrerinnen und Fahrer von Elektrofahrzeugen auftanken. Allein zwischen 2018 und 2019 wuchs die Anzahl der Ladevorgänge dort um 80 Prozent. Und auch 2020 nutzten im ersten Halbjahr 20 Prozent mehr Kundinnen und Kunden die E-Säulen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres – trotz Coronakrise!

Parallel zu den Ladestationen baut ENTEGA das Engagement beim E-Carsharing weiter aus, damit individuelle Mobilität umweltgerechter wird. Schon über 100.000 Kilometer haben die Nutzerinnen und Nutzer des neuen Mobilitätsangebots mit der insgesamt 18 Fahrzeuge starken Flotte von ENTEGA-E-Autos zurückgelegt. Und weil für reibungslose Mobilität auch intakte Straßen unverzichtbar sind, hat sich ENTEGA mit einem jungen IT-Dienstleister zusammengetan, um den aktuellen Zustand der Straßen in der Region digital zu überwachen. Mittels künstlicher Intelligenz beurteilt das System den Straßenzustand und überträgt die Daten automatisiert in ein webbasiertes Übersichtstool. Mit seiner Hilfe können sich dann alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein umfassendes Bild der Straßenzustände in der eigenen Kommune machen. Zusätzlich gibt es seit Kurzem den e-netz-Report mit einer Übersicht über geplante Baustellen und ungeplante Störungen im Versorgungsnetz. Die App dient sowohl den Verwaltungen als auch den Bürgerinnen und Bürgern als Informationsmedium.

Das alles zeigt: ENTEGA kümmert sich. Um die nützlichen und die schönen Dinge des Lebens. Um bezahlbare Versorgungssicherheit für die Menschen. Und zugleich: um den Schutz des Klimas.